Eh da-Flächen auf der Landesgartenschau Landau 2015

Erfolgreiche Präsentation der Eh da-Flächen über 185 Tage
Vom 17. April bis zum 18. Oktober 2015 lockte die größte Landesveranstaltung des Jahres 823.427 Besucher auf die Landesgartenschau in Landau (LGS). In dieser Zeit konnte das Institut für Agrarökologie (IfA) mit der Unterstützung der Initiative "Innovation & Naturhaushalt" erfolgreich das Konzept der Eh da-Flächen zur Steigerung der Biodiversität präsentieren.
Über die gesamte Laufzeit der LGS wurde das Konzept der Eh da-Flächen zur Steigerung der Biodiversität in der Theorie sowie in der Praxis präsentiert. Die LGS zeigte sich dabei als geeignete Plattform zur Kommunikation und Multiplikation des Themas. Als zentrale Anlaufstelle für Informationen über das Eh da-Projekt auf der LGS diente der Ausstellungsraum, in dem verschiedene Informationsmaterialien in Form von Broschüren und Flyern ausgelegt wurden, neueste Medientechnik das Thema visualisierte und geschultes Personal zum persönlichen Dialog bereitstand. Darüber hinaus wurden über das Gartenschaugelände verteilt Eh da-Flächen angelegt, die mit erläuternden Schautafeln bestückt wurden und unterschiedliche Aufwertungsmaßnahmen veranschaulichten. Der aufgestellte Totholzhaufen (und alle weiteren Stationen des Naturwunderpfades) bleibt sogar über die Dauer der LGS hinaus erhalten und kann so vielen Lebewesen einen Lebensraum bieten.
Obstkisten wurden mit Trachtpflanzen bepflanzt und mit Nistmaterial bestückt (18.04.2015).
Das Feedback der Besucher war durchweg positiv und die hohen Besucherzahlen der für die LGS erstellten Homepage (ca. 16.000 Besucher) zeigen, dass sich viele über die Gartenschau hinaus über das Projekt informierten. In eine ausgelegte Liste für am Projekt interessierte Gemeinden und/oder Bürger trugen sich zudem 31 Personen ein, darunter einige kommunale Amtsträger mit Entscheidungsbefugnis. Des Weiteren wurden mehrere positive Artikel über Eh da-Flächen im Zusammenhang mit der LGS in der Rheinpfalz veröffentlicht, was die regionale Bekanntheit steigerte. Zum Beispiel wurde die Stadt „Speyer“ durch die LGS auf die Eh da-Flächen aufmerksam und hat mittlerweile die Umsetzung des Projektes befürwortet.
Staatsministerin Ulrike Höfken besucht die LGS (18.04.2015).

Neu:
Der Abschlussbreicht für unser Ladensgartenschau-Projekt zum Thema "Eh da-Flächen" ist online.
Sie können ihn als .pdf herunterladen oder direkt im Browser ansehen.
Ausstellungsraum
Hochbeet mit Hummelkasten

Kontakt

Jobs / Karriere

Ansprechpartner

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Go to top