Vernetzung verinselter Biotope

Am 17.11.2017 findet das Projektkolloquium zur Präsentation der Zwischenergebnisse in Bitburg (Eifel) statt.

Das Projekt "Vernetzung verinselter Biotope (Biodiversitätstaxis 2.0)", Laufzeit 01.07.2016 – 30.06.2018 ist eines von 9 Projekten in Rheinland-Pfalz. Diese werden durch den Förderansatz "Europäische Innovationspartnerschaft (EIP Agri) – Landwirtschaftliche Produktivität und Nachhaltigkeit" im Rahmen des rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms EULLE gefördert. Ziel der "Europäischen Innovationspartnerschaft" ist es, die landwirtschaftliche Praxis enger mit der Wissenschaft zu verzahnen.

Das Projektkolloquium gibt Aufschluss zu den bisher erzielten Projektergebnissen und zeigt einen Ausblick auf noch anstehende zukünftige Aufgaben.

Das Projekt dient zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation von Schäfern durch die Suche neuer Beweidungsflächen und einer besseren Erreichbarkeit der Areale durch ein Triebwegerouting. Innerhalb des Projektes werden Fernerkundungsansätze und GIS-Methoden eingebunden. Darüber hinaus soll das Projekt zu einer Förderung der Artenvielfalt im Kontext "Schafe als Biodiversitätstaxis" beitragen. Die Ergebnisse und Empfehlungen sollen in einem gesamtgesellschaftlichen Kontext diskutiert und die Projektinhalte über die Einbindung der Öffentlichkeit angegangen werden.

Die Zwischenergebnisse wurden bereits am 11. & 12.10.2017 auf dem Agri-Innovation Summit 2017 in Oeiras (Portugal) auf EU-Ebene mit positiver Resonanz vorgestellt.

Kontakt

Jobs / Karriere

Ansprechpartner

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Go to top